Woas neis gibt´s  ...

Ministranten-Wallfahrt in die ewige Stadt

Die Teilnehmer an der diesjährigen Ministrantenwallfahrt in die Ewige Stadt nach Rom erhielten am vergangenen Wochenende nach dem Gottesdienst in der Herz-Jesu-Pfarrkirche ihren Reisesegen durch Pfarrer Markus Bruckner.
 
Die Lausbuben Gottes werden auf ihrer Fahrt in die ewige Stadt begleitet von Martin und Barbara Doleschal. Johannes Porst, Thomas Kneisl, Jonas Etterer und Ralf Schreyer sind aus Immenreuther dabei, aus der Kulmainer Pfarrei gesellt sich Gebhardt Florian dazu. Seit letztem Sonntag sind die jungen Pilger bereits mit dem Bus unterwegs. Nach der Ankunft fanden bereits erste Erkundigungsspaziergänge auf dem Programm.

Am Montag fand am Vormittag der Eröffnungsgottesdienst in der Laterankirche statt. Am heutigen Dienstag findet eine Privataudienz mit Papst Franziskus statt. Am Mittwoch folgt voraussichtlich ein Blind-Date bei dem man andere Gruppen aus der ganzen Welt kennen lernen kann. Am Donnerstag-Vormittag findet der Abschiedsgottesdienst in Sankt Paul vor den Mauern statt, bevor man am Freitag, den 3. August nach dem Frühstück schweren Herzens, aber sicherlich voll mit vielen Erlebnissen die Heimreise antreten wird.

Rund 5.500 Ministranten werden aus der Diözese Regensburg daran teilnehmen, aus ganz Bayern rund 20.000 Personen und deutschlandweit sogar rund 50.000 Lausbuben Gottes. Das Motto der diesjährigen Wallfahrt lautet "Suche den Frieden und jage ihm nach!". Die Wallfahrt findet alle vier Jahre statt und fand im Jahr 1962 das erste Mal für Jugendliche ab 13 Jahren und junge Erwachsene statt. 2014 gab es einmalig eine eigene Wall­fahrt nur für die Minis aus Deutschland mit mehr als 50.000 Teil­nehmenden und im Jahr 2015 eine Wallfahrt mit Ministrant­innen und Ministranten aus mehr als 22 Ländern. Diese Jahr gibt es soagr eine eigene App mit dem Namen "GoRome".

 

Erlaubniszettel zur Veröffentlichung von Bildern